18.12.2017
Besucher Gesamt
Online:
1
Besucher heute:
52
Besucher gesamt:
124.468
Zugriffe heute:
57
Zugriffe gesamt:
292.629
Besucher pro Tag: Ø
52
Zählung seit:
 22.05.2011

Aktuelles

Spitzengespräch des DGB mit Bundesinnenminister de Maizière

Moderne Beamtenpolitik im Fokus

 

Anfang November traf die DGB-Spitze mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière zusammen. Der DGB forderte unter anderem mehr Engagement gegen die zunehmende Gewalt, die sich gegen Beschäftigte des öffentlichen Dienstes richtet. Außerdem müsse das Personalvertretungsrecht modernisiert und das Rentenpaket auf Bundesbeamte übertragen werden.

Die Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Beamtinnen und Beamten des Bundes stand im Zentrum des Spitzengesprächs des DGB-Vorsitzenden Reiner Hoffmann und seiner Stellvertreterin Elke Hannack mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière am 3. November 2014 in Berlin. Vor allem die zunehmenden Aufgaben der Bundespolizei und der sich dadurch verschärfende Personalmangel wurden seitens der DGB-Vertreter problematisiert. Der DGB forderte in dieser Frage mehr Unterstützung und Engagement des Ministeriums ein. Auch die zunehmende Gewalt gegen Beschäftigte des öffentlichen Dienstes wurde in den gemeinsamen Gesprächen als Problem identifiziert. DGB und Bundesinnenministerium vereinbarten, gemeinsam an Lösungen zu arbeiten.

 
Mehr im Internet unter: http://www.dgb.de/-/rnU

Quelle: http://www.dgb.de/-/rnU

Zurück