22.01.2018
Besucher Gesamt
Online:
2
Besucher heute:
33
Besucher gesamt:
126.872
Zugriffe heute:
35
Zugriffe gesamt:
297.781
Besucher pro Tag: Ø
52
Zählung seit:
 22.05.2011

Presse

Parteitag am 03.11.2012 beschließt Zusammenschluss mit der Familien – Partei Deutschlands / Urabstimmung läuft


Am Samstag, den 03. 11 wurde bei der Auszählung der Wahlzettel deutlich, dass die Parteimitglieder der Partei Soziale Gerechtigkeit Nordrhein Westfalen einen Zusammenschluss mit der Familien - Partei Deutschlands begrüßen.

Der Wille der Mitglieder war so eindeutig, dass umgehend die notwendige Urabstimmung für den 05.11. bis 28.11.2012 eingeleitet wurde.

Wenn die Urabstimmung entsprechend verläuft, heißt es ab dem 01. Dezember: Gemeinsam sind wir stark! Beide Parteien werden dann zusammen die Parteienlandschaft nachhaltig in Deutschland verändern.

Die politische Arbeit für die Menschen hier in NRW wird positiv verstärkt und gefestigt.

Durch einen Zusammenschluss wäre die Familien – Partei Deutschlands in NRW durch Ratsherr Helmut Geuking nun auch im Rat der Stadt Billerbeck vertreten.

Die Familien – Partei Deutschlands hat bereits am 29.09. auf ihren Parteitag in Essen die Weichen für einen Zusammenschluss gestellt.

Nachrichten-Archiv

April 2016

Klare Absage an Turbo-Abi

19.04.2016 11:39

Eltern bestätigen unsere Bildungs - u. Schulpolitik!

Gemäß Umfrage unterstützen 4 von 5 Eltern unsere Forderung nach Abschaffung des Turbo - Abitur G8.

Wir sind die einzige Partei in NRW die NEIN zu G8 sagt, ohne wenn und aber.2017 bei der Landtagswahl, können alle Eltern ihre Stimme erheben um die desolate Schul-, Bildungspolitik von Rot / Grün abzuwählen! 

Jede Stimme für die Familien-Partei Deutschlands, ist eine Stimme für einezukünftig vernünftige kind-, u. leistungsgerechte  Schulpolitik in NRW!

Pressestatement von Arne Gericke MdEP zum Ausschluss von Markus Pretzell (AfD) aus der EKR-Fraktion

14.04.2016 22:42

Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei, erklärt zu dem von ihm erfolgreich beantragten Ausschluss des AfD-Europaabgeordneten Markus Pretzell aus der EKR-Fraktion im Europäischen Parlament:

"Mit klarer Mehrheit hat meine EKR-Fraktion gerade eben den von mir beantragten Fraktionsausschluss des letzten AfDlers, Markus Pretzell, beschlossen. Dieser Schritt war im Ende eine reine Formsache und – nach den Radikalisierungstendenzen der Gesamt-AfD in den vergangenen Monaten - längst überfällig. Auch ist das jüngste Verhalten Pretzells nur noch unter dem Begriff eines politischen "enfant terrible" fassbar. Sein Zögern nach dem Austritt von Storchs am Freitag war ein selten peinliches Theater - wenn nicht sogar 'dämonisch dämlich'. Es war der Versuch, die drittstärkste Fraktion des Europaparlaments in maßloser Selbstüberschätzung vorzuführen, lächerlich zu machen. Das ist Pretzell nicht gelungen. Im Gegenteil: Sein Ausschluss erfolgte mit großer Mehrheit - die 'Beweislage' war erdrückend: Pretzell war - entgegen der Fraktionsregeln - Urheber des Düsseldorf-Dates von AfD und FPÖ. Er hat Fraktionskollegen, Fraktionsspitze und David Cameron aufs Übelste beleidigt und krude Verschwörungstheorien in die Welt gesetzt. Seine Position zu Russland und Nato sind aus EKR-Sicht kaum zu tolerieren. Pretzell hatte als erster vom Schießbefehl gesprochen - und nur wenige Minuten nach den Attentaten von Brüssel die Opfer durch einen politisch untragbaren facebook-post verhöhnt. Er ist einer der Ideengeber der "Blauen Allianz" und "Drahtzieher" des jetzt offen ausgesprochenen Schmusekurses der AfD mit Le Pens rechtsradikaler ENF-Fraktion. Wer auch immer den Kollegen Pretzell und seine AfD künftig in seine Fraktionsreihen aufnehmen möchte - ich wünsche schon jetzt viel Vergnügen. Für mich - und viele Kollegen der EKR - ist die "causa AfD" damit abgeschlossen. Unser Ziel ist die kritisch-konstruktive Sacharbeit im Europaparlament. Wir haben Storch und Pretzell mit großer Mehrheit der Ausgangstür nach ganz Rechts verwiesen. Und das ist gut so."

Stern für Stillkomfort

10.04.2016 21:28

Familien-Partei zeichnet "Subway" wegen Aktion für Mütter aus

O ton Klartext | Ausgabe März 2016

03.04.2016 13:17

 Denk ich an TTIP in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht!

Zahl der "Komasäufer" steigt..

Alarmierende Studie

  • Wir alle wurden als Baby geboren. Aus uns sind Krankenschwestern/ pfleger, Polizisten, Feuerwehrleute, Ärzte, Ingenieure, Altenpfleger.........geworden.
  • Wo sind die nächsten Babies aus denen Ingenieure, Ärzte/ innen, Altenpfleger.....für uns werden können....????
  • Wer kümmert sich um unsere Kinder???
  • Wen interessiert es WARUM immer mehr Kinder und Jugendliche zu Komasäufern werden??

Plakate

 

Einer für Alle, ALLE für einen.

Das Miteinander der Generationen.

     

     

Landtagswahlen 2010

 

    Am Mutter- und Europatag, den 09. 05. 2010

               ist in Nordrhein-Westfalen Landtagswahl 

  Wir haben jetzt 1127 Unterschriften

  D a n k e  allen Unterstützern und Sammlern!

 

Am 30. 03. 2010 hat der Landeswahlausschuss 25 Parteien zur Landtagswahl zugelassen.

Wir stehen auf dem Wahlzettel auf Platz 12.